stamp artContraire Logo white arrow-down arrow-left arrow-right arrow-up artwork-placeholder chat-24 coupon deal helpcrunch-chat line-messenger model-3dshowroomdefaultart-painting artist-profile-exclusive artist-profile artist-profiles easel notebook paint-palette paintbrush paintbrushes painting-magnifier pencil picture-frame cart checkbox-round-true checkbox-true checkbox creditcard double-arrow-up download-folder edit-box facebook google-plus home info-round lightbulb list mail-artist mail-phone mail menu phone pinterest radio-true radio round-avatar round-avatars truck twitter warning-round crossmagnifiercameradesktop-monitor dollar-symbol expand-arrows-altexpandfilter gemglobe-painting handshakeoriginal-sizephoto-videosign-out-option starreturn avatar location line-messenger pearl-necklace easter-island

Guggenheim Museum New York

Hierbei handelt es sich um ein einzigartiges Werk aus Mischtechnik auf Papier, das ich im Jahr 2020 fertig gestellt habe. Die Maße sind 30 x 40 cm. Gefällt Ihnen meine Kunst? Dann werfen Sie einen Blick auf meine anderen Kunstwerke auf meinem Künstler-Profil.

Aus der Serie Haus im Grünen

Die Serie Haus im Grünen zeigt durch Efeu bewachsene Fassaden. Die überwuchernde Pflanze umschließt das jeweilige Gebäude völlig. Düstere Assoziationen an verwunschene Märchenschlösser, im Dschungel versunkene Paläste und erloschene Zivilisationen werden wach. In dieser Arbeit fokussiert Lang ausschließlich auf den Bewuchs, ohne die architektonischen Elemente zu zeigen, die unter der Blätterwand durchscheinen müssten. Sie lässt das Bauwerk buchstäblich unter der wuchernden Pflanze verschwinden. Die formgebende Pflanzenstruktur zeigt zeitgenössische Architektur vom Kunsthaus bis zum Wolkenkratzer. Die Bilder einer zugewucherten Gegenwart provozieren apokalyptische Spekulationen, zugleich vermitteln die von ungerührter Vegetation vereinnahmten Häuser eine beruhigende Stille.

Medium Mischtechnik auf Papier
Jahr 2020
Größe 30 x 40 cm
Preis
1,200.00
WhatsApp
Nachricht
Angebot

    Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die Google-Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen.
    5% für Gemeinnützigkeit
    Beim Kauf dieses Kunstwerkes gehen 5% unseres Gewinns an gemeinnützige Organisationen, die soziale Randgruppen unterstützen. Lies mehr über die von uns unterstützten gemeinnützigen Organisationen.

    Marianne Langs detailgenaue Zeichnungen sind Naturdarstellungen der heimischen Fauna und Flora. Sie zeigt die subtile Schönheit der üblicherweise von Aufmerksamkeit Vernachlässigten: Vergilbte Blätter, Flechten, die Maserungen gefällter Baumstämme, Überwucherungen oder die rasanten Windungen des Holzwurms. Lang experimentiert mit ungewöhnlichen Techniken wie der Brandzeichnung, Holzeinlegearbeiten auf Papier oder Ritzungen und arbeitet mit Silberstift oder weißer Kreide. Die gewählte Technik und das Motiv harmonieren auf eindrucksvolle Weise, die exakt ausgeführten zarten Verästelungen und Muster wirken in der jeweiligen Arbeitsmethode besonders geheimnisvoll. Diese Schönheit stimmt auch melancholisch: Langs Arbeiten sind als zeitgenössische Vanitas-Motive auch Sinnbilder unserer Vergänglichkeit.

    – Margareth Otti
    1979 in Graz, Steiermark

    Zur Künstlerseite von Marianne Lang.